Was sind die Unterschiede bei Treppenliften? Entscheidungshilfe

Wer in den einschlägigen Medien oder auch im Internet nach einem Treppenlift für das Eigenheim sucht, der stößt oftmals auch auf eine Vielzahl weiterer Bezeichnungen.

Primär haben alle diese Liftarten aber eines gemeinsam – die Beförderung einer gehbehinderten Person von einem Stockwerk in das Nächste und zurück.

 

Mit der nachfolgenden Tabelle geben wir Ihnen nun eine Übersicht der häufigsten und markantesten Unterschiede betreffend Treppenliftarten:

 

 

Unterschiedsmerkmal

Erklärung

» Personenaufnahme bei

 

  • Sitzliften

Bei einem Sitzlift handelt es sich um die klassischste und bekannteste Treppenliftart. Die zu befördernde Person sitzt hierbei auf einem bequemen Sitz, welcher u. a. mit Armlehnen, einer Rückenlehne sowie einem Sicherheitsgurt und einer Fußstütze ausgestattet ist

  • Stehliften

Ein Stehlift ist oftmals optisch ähnlich dem Sitzlift, jedoch wird dieser wegen der aufrecht stehenden Beförderung vorwiegend von Personen genutzt, die Knieprobleme haben oder sich nicht ohne Schmerzen hinsetzen können.

  • Plattformliften

Wer auf einen Rollstuhl angewiesen ist, aber sicher und einfach Treppen überwinden möchte, für den bieten sich sogenannte Plattformlifte ideal an.

 

 

» Platzbedarf

Eines der wichtigsten Merkmale, um zu entscheiden, welche Treppenliftart die Richtige ist, ist das Thema Fluchtweg. Denn auch ein Treppenlift darf im Notfall nicht das Austreten von Menschen aus einem Gebäude verhindern. Ist der Treppenlift eingebaut, so müssen „Treppenläufer“ noch einen frei begehbaren Raum von min. 110 cm nutzen können.

 

Darüber hinaus kann es vorkommen, dass sich direkt neben einer Treppe eine Tür oder ein anderes Hindernis befindet. Wenn dieses dann womöglich die untere Haltestelle blockieren könnte, so ist es sinnvoll, einen Treppenlift mit einer automatischen oder manuellen Klappschiene zu nutzen. Diese verlängert die Fahrbahn bis zum Treppenende und kann dann aber direkt wieder zurückgeklappt werden, um eine Stolpergefahr zu vermeiden

 

 

» Fahrbahn

 

  • Gerader Treppenlift

Der in der Regel schnell zu installierende und vor allem günstigere Treppenlift ist der für gerade Treppen. Von einem geraden Treppenlift spricht man, wenn es sich um eine Treppe handelt, die nicht von einem Podest unterbrochen wird und zumeist nur zwei Haltestellen (oben und unten) hat.

  • Kurviger Treppenlift

Ein kurviger Treppenlift kommt immer dann zum Einsatz, wenn eine Treppe ganz oder teilweise gewendelt ist, von einem Podest unterbrochen wir bzw. über eine oder mehrere Kurven oder Bögen fährt. Im Gegensatz zu einem gerade Treppenlift können kurvige Treppenlift mehr als 2 Haltestellen anfahren.

 

 

» Aufstellort

 

  • Innen und außen

Eine weitere Differenzierung bei Treppenliften betrifft den Aufstellort. So gibt es spezielle Treppenlifte, die auf die Bedürfnisse im Innenbereich, aber auch extra im Außenbereich hin konzipiert werden. Für allem die Anforderungen an einen Treppenlift für die Außentreppe sind wesentlich höher, da die darin enthaltene Elektronik und auch die äußeren Materialien den Witterungsbedingungen trotzen müssen.

 

 

» Installationsarten

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal bei Treppenliften ist die Art dessen Installation an der Treppe. Hierbei unterscheidet man sogenannte Innenläufer oder Außenläufer, die entweder an der Innenseite einer Treppe fahren oder eben an der Außenseite

 

Wenn auch Sie auf der Suche nach einem Treppenlift oder Plattformlift sind, dann sind Sie bei uns genau richtig. Als langjährig tätiges und für Barrierefreiheit zertifiziertes Fachunternehmen in der Lifttechnik unterstützen wir Sie von der Planung, der Beratung, der Ausführung bis hin zur Wartung Ihres Treppenliftes, Homeliftes oder auch Plattformliftes.

 

Wir stehen Ihnen werktäglich jederzeit gerne unter den nachfolgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

  E-Mail:     info@lift-reith.de

 

  Telefon:     06681 96740-0

Lift Reith GmbH & Co. KG - Vertriebsbüro -
Thüringer Straße 28
36115 Hilders

Zuletzt geändert am:


Zurück