KfW Bankgruppe erhöht die Zuschüsse ab dem 19. November 2015 für barrierereduzierende Maßnahmen

KfW Bankgruppe erhöht die Zuschüsse

» Ab dem 19. November 2015 verbesserte Förderung für einbruchsichernde und barrierereduzierende Maßnahmen

 

In den Bereichen „Altersgerechtes Haus“ sowie für die Sicherung gegen Wohnungs- und Hauseinbrüche erhöht die KfW die Zuschüsse. Beide Bereiche sind frei kombinierbar.

 

Neben den Zuschüssen für das altersgerechte Wohnen, haben nun Mieter sowie Eigentümer die Möglichkeit, Zuschüsse zur Sicherung gegen Wohnungs- und Hauseinbrüche zu beantragen.

 

Hierbei stand die Senkung erfolgreicher Einbrüche im Vordergrund der Bundesregierung. Laut Bundesbauministerin Barbara Hendricks würden alle Einbrecher nach wenigen Minuten ihr Vorhaben aufgeben, da sie durch den technischen Einbruchschutz am Eindringen gehindert werden. Somit wird ab sofort der Einbau kriminalpräventiver Maßnahmen mit 30 Millionen Euro bezuschusst.

 

Das Bundesbauministerium stellt nun von 2015 bis 2017 jährlich 10 Millionen Euro zur Verfügung, um den Einbau oder die Nachrüstung einbruchhemmender Haus- oder Wohnungstüren, die Nachrüstung von Fenstern sowie einbruchhemmender Rollläden.

 

Zusammengefasst:

  • Wer gegen Einbrüche vorsorgen möchte, erhält je nach Höhe der Investitionskosten Zuschüsse von mindestens 200 bis maximal 1.500 Euro.Dabei werden zum Beispiel Gegensprechanlagen, Alarmanlagen, der Einbau sowie die Nachrüstung von einbruchsicheren Türen und Fenstern gefördert.
  • Der Zuschuss für das Projekt „Altersgerechtes Haus“ steigt von 10 Prozent auf 12,5 Prozent der förderfähigen Investitionen, dabei können maximal 6.250 € pro Wohneinheiten bezuschusst werden.
  • Einzelmaßnahmen zum Förderbereich einer Barrierereduzierung steigen von 8% auf 10% und kann bis 5.000€ pro Wohneinheit bezuschusst werden.

 

Bei allen Maßnahmen sind Handwerksdienstleistungen sowie Materialkosten förderfähig.

Voraussetzung liegt hierbei, dass die Durchführung der Baumaßnahe von einem Fachunternehmen des Handwerks erfolgt.

 

Weitere Informationen zu Zuschüssen und Förderungen für altersgerechtes oder barrierereduzierendes Bauen erfahren Sie auch auf unserer Website unter Förderungen.

 

Detaillierte Informationen zu den Zuschüssen der KFW-Banken finde Sie auch unter www.kfw.de .

Zuletzt geändert am:


Zurück