Ab 2016 nun Kurzzeitpflege auch ohne Pflegestufe möglich

Ein Recht auf Kurzzeitpflege haben normalerweise nur Menschen die eine Pflegestufe besitzen, um von der Pflegekasse die Kosten zurückerstattet zu bekommen.

Nun stellt sich die Frage, wer die Kosten für die Personen übernimmt, die keine Pflegestufe haben, aber zufolge eines Unfalles oder einer schweren Krankheit eine kurzfristige Pflege benötigen.

 

Ab 2016 wird nun diese Versorgungslücke geschlossen. Dann können unter bestimmten Voraussetzungen Menschen ohne Pflegestufe über die sogenannte Übergangspflege eine Kurzzeitpflege beantragen.

 

Was versteht man unter einer Übergangspflege?

Zu einer Übergangspflege zählt man nicht nur die Kurzzeitpflege in einer Pflegeeinrichtung, sondern auch eine  häusliche Pflege bzw. eine Haushaltshilfe für die Personen die nicht notwendig in einem Pflegeheim betreut werden müssen, diese können auch beantragt werden.

 

Wie lang kann eine Kurzzeitpflege beantragt werden?

Eine Kurzzeitpflege ohne den Besitz einer Pflegestufe können Sie höchstens 4 Wochen pro Kalenderjahr beanspruchen.

Sollte die Zeit von 4 Wochen nicht genügen, sollten Sie Kontakt mit Ihrer Krankenkasse oder mit dem Sozialdienst der Pflegeeinrichtung aufnehmen, um zu klären ob die Verlängerung möglich ist.

 

Welche Personen haben ein Recht auf Kurzzeitpflege ohne Pflegestufe?

Um eine Genehmigung für eine Kurzzeitpflege zu bekommen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Die Genehmigung für eine Kurzzeitpflege OHNE Pflegestufe ähnelt nicht der Genehmigung einer Kurzzeitpflege MIT Pflegestufe. Zum Beispiel können Patienten, die bereits eine Pflegestufe besitzen, in der Zeit eine Kurzzeitpflege erhalten, für den Fall, wenn sich die Pflegeperson eine Auszeit nehmen möchte.

Bei der Kurzeitpflege OHNE Pflegestufe trifft dies nicht zu. Diese wird nur genehmigt, sobald durch eine schwere Krankheit oder einem Krankenhausaufenthalt alle anderen Maßnahmen, wie z. B eine häusliche Krankenpflege, nicht mehr ausreichen.

 

Wo findet die Kurzzeitpflege ohne Pflegestufe statt?

Die Kurzzeitpflege findet in einer entsprechenden Pflegeeinrichtung statt. Sie ist keine Pflege die Zuhause stattfindet.

 

Von wem wird die Kurzzeitpflege beantragt?

Die Beantragung kann von einem Pflegedienst, durch die betroffene Person oder einem Angehörigen erfolgen. Bei Patienten, die nach einem Krankenhausaufenthalt zur Kurzzeitpflege in ein Pflegeheim übergeben werden, bekommen oftmals den Antrag auf Kurzzeitpflege OHNE Pflegestufe (Übergangspflege) von dem Sozialdienst des Krankenhauses gestellt.

 

Wo beantragt man die Übergangspflege/Kurzzeitpflege?

Die Kurzzeitpflege OHNE Pflegestufe (Übergangspflege) wird bei der Krankenkasse beantragt. Bei Fragen können Sie sich an Ihre Krankenkasse wenden, die Ihnen über das Antragsverfahren Auskunft gibt.

 

Welche Kosten entstehen durch die Kurzzeitpflege?

Die Kosten für die Kurzzeitpflege unterscheiden sich von Pflegeenrichtung zu Pflegeeinrichtung.

 

Grundsätzlich gilt:

 

Die Höhe der Kostenerstattung durch die Versicherung ist gleich – egal, ob Kurzzeitpflege MIT Pflegestufe oder OHNE Pflegestufe

  • Kurzzeitpflege OHNE Pflegestufe wird von der Krankenkasse bezahlt,
  • Kurzzeitpflege MIT Pflegestufe dagegen von der Pflegekasse
  • Bezuschusst werden nur die Kosten für die Pflege
  • Hotelkosten wieZimmer und Verpflegung sowie die Investkosten müssen selber bezahlt werden

 

Unterschied zwischen Kurzzeitpflege MIT und OHNE Pflegestufe

  • Die Kurzzeitpflege/Übergangspflege wird nur bewilligt, wenn es unbedingt notwendig ist und die Pflege Zuhause nicht möglich ist bzw. zur Nachbehandlung nach einem Krankenhausaufenthalt.

 

  • Dagegen kann die Kurzzeitpflege MIT Pflegestufe auch in Anspruch genommen werden, wenn der Fall eintritt, dass der pflegende Angehörige sich selbst eine Auszeit nehmen möchte oder in den Urlaub fährt.

 

Für welche Personen ist die Kurzzeitpflege OHNE Pflegestufe geeignet?

  • Personen, die alleine Leben und keine Häusliche Pflege möglich ist
  • Personen, die Ihren Partner pflegen, aber selbst aufgrund einer Krankheit für eine bestimmte Zeit pflegebedürftig sind (gemeinsame Kurzzeitpflege in einem Pflegeheim möglich)

 

Gesetzliche Regelungen

Bei der Kurzzeitpflege OHNE Pflegestufe ist der Anspruch auf Übergangspflege im Krankenhausstrukturgesetz § 39c SGB V festgelegt.

Die Regelungen zur Kurzzeitpflege MIT Pflegestufe sind im § 42 SGB XI geregelt.

Zuletzt geändert am:


Zurück