2 Mio. Euro Förderung durch das Land Hessen für behindertengerechten Umbau in 2015

Wie das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landschaft und Verbraucherschutz mitteilte, zeichnet sich ab, das 2015 für die Förderung des behindertengerechten Umbaus von selbstgenutztem Wohneigentum erstmalig 2 Millionen Euro zur Verfügung stehen werden.

Für das Programmjahr 2015 ist beabsichtigt jeweils ein Kontingent für das 1. und 2. Halbjahr direkt nach Verabschiedung des Landeshaushaltes wahrscheinlich im Februar / März 2015 bereitzustellen.


Nach den Richtlinien können vom Eigentümer oder Angehörige bewohnte Wohnungen mit einem Kostenzuschuss von 50 % der Kosten bis Maximum Gesamtkosten von 25.000 Euro je Wohnung gefördert werden. Die einzelnen Maßnahmen sind begrenzt, sodass für den Umbau bzw. Einbau eines Bades und einer Küche jeweils 5.000 Euro Maximum für den Lift / Aufzugseinbau 6.000 Euro und alle anderen förderfähigen Einzelmaßnahmen bis Maximum 2.500 Euro bereitgestellt werden können.

Zu beachten ist, dass nur Maßnahmen gefördert werden können deren Bau vor Bewilligung noch nicht begonnen wurde.

Umbaukosten unter einem Betrag von 1.000 Euro werden nicht gefördert.

 

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die bereits bestehenden Wohnungen vom Eigentümer selbst oder einem Angehörigen genutzt werden. Die Wohnungen und das Wohnumfeld sollten baulich so gestaltet sein, dass behinderte Menschen einen eigenen Haushalt führen sowie selbstständig und unabhängig leben können.

 

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Förderung und mit der Baumaßnahme darf vor der Bewilligung der Fördermittel noch nicht begonnen worden sein.

 

Für nähere Informationen bitten wir Sie, sich bei dem jeweiligen für Sie zuständigen Fachdienst für Bauen und Wohnen Ihres Landkreises / Ihrer Region in Verbindung zu setzen.

 

 

(Quelle: Stadt Kassel, Presse und Öffentlichkeitsarbeit www.stadt-kassel.de)

Zuletzt geändert am:


Zurück