Nächster Halt: Wohnzimmer

Das Eigenheim mit einem hydraulischen Personenaufzug altersgerecht nachrüsten

Wenn im Alter jede Stufe zur Qual wird, sind Treppenlifte meist eine Hilfe. Doch in vielen Häusern ist dafür kein Platz. Eine immer beliebtere Alternative sind kleine hydraulische Personenaufzüge,  sogenannte Homelifte, die im Flur oder auch direkt im Wohnzimmer eingebaut werden.

 

Abends sich die Treppen ins Schlafzimmer hochquälen und morgens wieder runter ins Wohnzimmer, mit schmerzenden Knien – das ist für viele Senioren ein Problem. Für manchen ist es sogar letztlich der Grund, warum er in ein Seniorenheim umziehen muss. Es geht einfach nicht mehr mit den Treppen. Und ein Treppenlift lässt sich nicht überall installieren. Immer häufiger aber werden inzwischen Hydraulikaufzüge in Wohnhäusern nachgerüstet – vor allem in Gebäuden, in denen ältere Menschen wohnen.

 

Anders als ein Treppenlift, der direkt am Geländer angebracht wird und an der Treppe entlangfährt, wird ein Homelift in einen Schacht eingebaut. Dieser kann wahlweise bauseits vorhanden sein und genutzt werden oder alternativ von Lift Reith erstellt werden.

 


 

Fragen Sie jetzt Ihren Homelift BLH-D von Lift Reith

für Ihr Eigenheim an!!

» Kicken Sie hier um zu unserem Kontaktformular zu gelangen oder rufen Sie an unter 06681 96740-0

 


 

Ein Homelift fährt wie ein herkömmlicher Aufzug auch mehrere Stationen im Haus an: vom Keller zur ersten, zweiten oder einer weiteren Etage.

 

Besonders bewährt er sich, wenn alltägliche Dinge, wie der Einkauf oder der volle Wäschekorb im Haus transportiert werden sollen. In der Praxis werden Homelifts am häufigsten in Bestandshäusern nachgerüstet. Denn die meisten Kunden, die sich aktuell für diesen Lifttyp interessieren, sind ältere Menschen.

 

Ist das Treppenhaus zu eng, um einen Homelift zu installieren, kann der Fahrstuhlschacht an einem anderen Platz im Haus oder an der Außenwand montiert werden.

 

Komfortablerweise wird ein Homelift mit normalem Strom aus der Steckdose betrieben. Ein zusätzlicher Anschluss für Starkstrom ist nicht notwendig.

 

Bei der Planung sollte man sich darüber klar sein, wie viele Personen maximal den Lift gleichzeitig nutzen und ob er Rollstühle oder Kinderwagen transportieren soll. Das ist wichtig, um die notwendige Tragkraft des Aufzuges zu ermitteln.

 

Sie wünsche eine kompetente Beratung zu unserem altersgerechten Homelift BLH-D?

» Kontaktieren Sie uns gerne unter 06681 96740-0